Praktisch: Brötchen holen beim BackDrive

Das Backhaus Kutzer aus dem oberpfälzischen Konnersreuth hat eine 300jährige Tradition – und ruht sich nicht darauf aus. Das Vorzeigeunternehmen hat mittlerweile 39 Filialen, darunter vier Drive-In-Bäckereien. Mit dem neuen Konzept hat das Backhaus eine Marktnische für sich entdeckt. In der ländlichen Region fahren die meisten Berufspendler mit dem Auto zur Arbeit und sind froh, wenn sie auf dem Weg ein paar Minuten Zeit sparen können. Die Drive-In-Bäckereien machen die Parkplatzsuche, den Fußweg und das Schlangestehen überflüssig. Die Kunden freut´s, die Kutzers auch.

Chef Robert Kutzer: „In schwierigen Zeiten muss man gute Ideen haben. Man muss sich überlegen wie man mehr Umsatz generieren kann, wie wir mehr Kunden gewinnen können. Und da haben wir uns überlegt mit einem angebautem drive-in Schalter an unser hiesiges Geschäft vor allem die eiligen Kunden zu gewinnen und mehr Umsatz zu generieren. Und das hat auch geklappt.“

Ich finde: Super! Das Backhaus Kutzer hat sich wirklich Gedanken gemacht, wie sie ein Problem Ihrer Kunden lösen können. Statt Vorurteile zu bemühen – Wir sind doch kein Fastfood-Restaurant! – haben sie eine Erfolgsidee adaptiert und sind nun ihren Wettbewerbern eine Autolänge voraus.

Quelle: Bayerisches Fernsehen
Foto: www.backhaus-kutzer.de

Marcel ist freier Business-Texter mit über 10 Jahren Erfahrung und einem Schwerpunkt auf den Themen Personal, IT, Management und Marketing. Seine nächste Herausforderung: Mal einen kurzen Blog-Artikel schreiben. Du kannst ihn gerne für Deinen Blog oder Dein Projekt buchen. Hier erfährt du mehr über ihn.

1 Gedanke zu “Praktisch: Brötchen holen beim BackDrive

  1. Pingback: Euroweb Group

Kommentare sind geschlossen.