Bringen Sie Ihre Webseite zum Marktschreyen

Von Thomas Kilian

Die neue Internetseite steht im Netz. Voller Stolz wird der Auftritt in der Belegschaft herumgezeigt. Freunde, Verwandte und Bekannte dürfen sich als erste an den virtuellen Angeboten des Unternehmens erfreuen. Hochgelobt, technisch sauber programmiert und inhaltlich optimiert zeigt sich Ihre neue Website nun dem weiteren Publikum. Doch schnell stellen sich erste Emüdungserscheinungen ein. Die anfänglich guten Besucherzahlen fallen auf ein Minimum ab. Anfragen über das Kontaktformular bleiben aus. Eine tote Hose ist nichts dagegen.

Wer sich im Internet präsentiert, ohne – ganz markschreyerisch – auch auf das neue Angebot aufmerksam zu machen, der gleicht demjenigen, der einen schicken Flyer drucken lässt und diesen dann im Schrank verstaut. Bringen Sie Ihre Website zum Marktschreyen, um Ihre Besucherzahlen kontinuierlich steigern zu können. Wer als „Marktschreyer“ in der virtuellen Fußgängerzone seine Internetseite bewerben möchte, sollte folgende Punkte berücksichtigen:

  1. Suchen Sie sich einen geeigneten Standpunkt! Was bringt es schon, sich auf dem Marktplatz in die allerletzte Ecke zu stellen? Platzieren Sie einen Link auf Ihre Website dort, wo sich Ihre Zielkunden tummeln. Das können spezielle Branchenbücher sein, Online-Plattformen wie XING oder Facebook oder Verzeichnisse für Anbieter ähnlicher Unternehmen.
  2. Schreyen Sie lauter, als Ihr Wettbewerb! Wenn direkt neben Ihnen der „Bananen-Willi“ um die Aufmerksamkeit der Passanten buhlt, dann müssen Sie sich etwas einfallen lassen. Überprüfen Sie, wie die Internetseiten Ihrer Wettbewerber aufgestellt sind und wie diese beworben werden. Machen Sie es besser!
  3. Liefern Sie ausgezeichnete Waren! Viele proklamieren Suchmaschinen-Optimierung als bestes Mittel zur Besuchersteigerung und haben damit vollkommen Recht. Allerdings bieten nur die Wenigsten auch das passende Futter, damit Google & Co. ihre Website sinnvoll positionieren können.

Vor allem auf den letzten Aspekt möchte ich noch einmal genauer eingehen. Sehen Sie Suchmaschinen nicht als Gegner, sondern als Partner. Das oberste Ziel einer Suchmaschine ist, die besten und relevantesten Ergebnisse für eine Suchanfrage zu liefern. Überlegen Sie einmal ganz ehrlich, ob Ihre Website tatsächlich das beste Angebot für einen bestimmten Suchbegriff bereit hält. Denken Sie daran, dass Suchmaschinen nur Texte lesen können, keine Bilder, Flash-Animationen oder andere dynamische Effekte. Kommen die gewünschten Suchbegriffe auf Ihrer Website vor? Sind in technischer Hinsicht alle Hürden beseitigt, die eine Aufnahme in die Suchmaschine verhindern könnten? Ein guter Online-Marktschreyer sorgt dafür, dass es die potentiellen Interessenten möglichst einfach haben, die angepriesenen Produkte und Leistungen zu finden.

Wie marktschreyerisch gehen Sie online zu Werke? Welche Methoden haben Ihnen geholfen, die Besucherzahlen Ihrer Website zu steigern? Gerne kommen wir mit Ihnen in den Kommentaren dazu mit Ihnen ins Gespräch!

Thomas Kilian leitet die Agentur Thoxan in Ostwestfalen und bloggt regelmäßig im Neukunden-Magnet.